Raiffeisenbank Grevenbroich - 4.851 Klicks
SK Neuss - 4.275 Klicks
TUI Travel Star Broich - 6.780 Klicks
Schillings - 89 Klicks

Grußwort des Kapellener Schützenkönigspaares

Infos | 16.05.2013 - 19:14

„Ein nur gefühlt anderes Königspaar grüßt die Kapellener Schützen, alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie die Gäste des diesjährigen Kapellener Schützen- und Heimatfestes.”

Mit dieser Überschrift möchten meine charmante Königin Maria und ich unsere Grußworte an unsere geschätzte Schützenfamilie und an Sie, verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger Kapellens und Besucher unserer Webseite,richten.
 


Seit 1965 lebe ich nun in Kapellen. Seit nunmehr über 15 Jahren ist der Grenadierzug „Voll drop” meine Schützenheimat. Genauso lange bin ich aktiver Schütze beim jährlichen Kapellener
 Schützen- und Heimatfest, was mich mit Stolz erfüllt.

Die Teilnahme an Brauchtumsveranstaltungen fördere und erleichtere die Integration ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger, so liest man aus berufener Feder. Diese Aussage können wir beide so nicht bestätigen, weil Maria und ich uns von Beginn an als Teil des „Voll drop” und
 
somit fortan auch als Bestandteil der Kapellener Schützenfamilie gefühlt haben. In den Anfängen aber war es besonders für mich nicht leicht, damals mit 16 Lebensjahren, fernab der Heimat Spanien und getrennt von meinen Eltern, ein neues Leben zu beginnen. Zumal ich auch nicht wusste, ob dieser Schritt der Richtige war. Immerhin war ich 1965 jünger als meine heutigen Hofdamen.
 
Von Anfang an aber standen mir zahlreiche „Ureinwohner” Kapellens zur Seite, zumal die damalige kleine Gemeinde Kapellen für mich schon die große Welt darstellte. Meine Heimat Asturien war in den sechziger Jahren dagegen noch ein abgeschiedenes Fleckchen Erde ohne Autobahnanbindung und demnach auch ohne viel Autoverkehr. Aber eigentlich fühlten Maria und ich uns von Anfang an als Kapellener und direkt auch ein Stückchen „Deutsch”.
 
Das ist eure Schuld, dass die viel zitierten Integrationsprobleme für uns beide ein Fremdwort geblieben sind! Es war ein wunderbares Gefühl, als Ortsfremde, zumal noch aus einem anderen Land mit anderen Sitten und Gebräuchen, so herzlich aufgenommen zu werden. Das ist bis heute für Maria und mich ein unschätzbares Glücksgefühl.

 Dafür den Kapellenern danke zu sagen, auch das war mit ein Grund dafür, im vergangenen Jahr an die Vogelschussstange getreten zu sein. Mit dem erfolgreichen Vogelschuss ist es gelungen, Kapellen einen kleinen Teil davon zurück zu geben, was wir hier in den zurückliegenden Jahren erleben und an Herzlichkeit und Freundlichkeit erfahren durften. Das macht uns sehr stolz und glücklich.

Heute haben wir viele Freunde und Bekannte: Deutsche, Spanier und Mitbürger weiterer Nationalitäten. Mit dem Königsjahr sind viele neue Bekanntschaften hinzugekommen. Wir haben Spaß miteinander, sind bei Festen und Feiern ausgelassen und am wichtigsten ist, wir feiern jedes Jahr unser Schützen- und Heimatfest gemeinsam. So fühlen wir uns als 100%ige Deutsche und 100%ige Spanier wohl. Gleichzeitig hoffen wir, damit auch einen Beitrag zur Völkerverständigung geleistet zu haben, zwei Länder zu verbinden und den europäischen Gedanken zu fördern.

Wir wünschen allen ein tolles Schützen- und Heimatfest. Wie in Spanien, soll uns allen an allen Tagen die Sonne scheinen. Wir sind stolz,  zu Euch zu gehören und Kapellener zu sein.
 
Ihr Schützenkönigspaar
S.M. Faustino I. und Königin Maria Ardines
 
 
 

 

 

 

Design / Realisierung © by weboff.de | apexx cms, © by Stylemotion.de