TUI Travel Star Broich - 6.779 Klicks
Raiffeisenbank Grevenbroich - 4.851 Klicks
SK Neuss - 4.275 Klicks
Schillings - 89 Klicks

Vorstandsnews - Bericht zur Jahreshauptversammlung 2014

Infos | 22.11.2014 - 08:37

Am vergangenen Freitag, den 21. November 2014 und damit anders als in den Vorjahren am Wochenende nach dem jährlichen Volkstrauertag fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Bürger-Schützen-Vereins Kapellen-Erft (BSV) statt. Aufgrund der Schließung der Gaststätte „Glasmacher-Poschen“, dem traditionellen Ort für diese Versammlung, fand die Versammlung erstmals im Saal der Gaststätte „Ratsschänke“ statt.


Gegen 20.15 Uhr, nach Ablauf der „rheinischen Viertelstunde“, läutete erstmals die Präsidentenglocke zur Eröffnung der Versammlung. Präsident Edmund „Eddy“ Feuster begrüßte die amtierende Majestät Daniel I. Becker, Ex-Majestät Nobert Jahn, Oberst Heinz-Willi Otten mit seinem Adjutanten Erwin Brock sowie alle anwesenden Majore mit ihren Adjutanten und auch alle anwesenden Ehrenmitglieder.


Im Anschluss stellte Eddy die Anwesenheit der Mitglieder sowie die Ordnungsmäßigkeit der Einladung fest, der mit 116 Mitgliedern trotz der anstehenden Vorstandsneuwahlen mit 116 Mitgliedern eine insgesamt etwas geringere Zahl als sonst üblich gefolgt war.

Dem von Helmut Thewes zur letzten Versammlung vorgetragenen Protokoll schloss sich mit dem „Geschäfts- und Kassenbericht 2014“ ein besonders wichtiger Tagesordnungspunkt an, der von Geschäftsführer Jürgen Darmochwal vorgetragen wurde.

Jürgen ging zunächst auf das Vereinsleben, d.h. auf die Mitgliederentwicklung und die abgehaltenen Versammlungen und weiteren Veranstaltungen ein. Leider setzte sich der leichte, aber stetige Mitgliederschwund der vergangenen Jahre auch im Jahr 2014 fort. Dem allgemeinen Bevölkerungstrend entsprechend,  konnte dabei der leichte Zuwachs an tendenziell älteren passiven Mitgliedern den Rückgang bei den aktiven Mitgliedern nicht ganz ausgleichen.

Nach einem Kurzbericht über die BSV-Versammlungen, den 2014er Königs- und Oberstehrenabend und die Ergebnisse des Scheibenschießens ging Jürgen schließlich auf das diesjährige Schützenfest ein. Trotz stetig steigender Ausgaben für die Straßenmusik, die wie schon geschildert von immer weniger Mitgliedern getragen müssen, konnten die Kosten für das Schützenfest insgesamt vermindert werden. In der abschließenden, bereinigten Betrachtung zeigte Jürgen auf, dass der Verein trotz verschiedener, insgesamt nicht unerheblicher Sonderbelastungen (Bsp. Renovierung „Sparkassenuhr“) die „schwarze Null“ quasi erreichen konnte.

Den Entlastungen des Schatzmeisters, der Kassierern und des gesamten Vorstands schlossen sich die Neuwahlen im Vorstand an. Nach einführenden Bemerkungen von Eddy begann der Reigen der Neuwahlen mit der Position des Vizepräsidenten, in der der zugleich als Oberst fungierende Heinz-Willi Otten bestätigt wurde. Gleiches galt für Jürgen Darmochwal in der Position des 1. Geschäftsführers.
Der bisherige Schatzmeister Dirk Meyer hatte im Vorjahr seinen Abschied bereits ein Jahr zuvor angekündigt und so musste für dieses Vorstandsamt ein Nachfolger gefunden werden. Mit der Wahl Mirko Gössings, der von seiner Ausbildung her beste Voraussetzung für diese Amt mitbringt, war der geschäftsführende Vorstand wieder komplett.

Außerhalb des geschäftsführenden Vorstands wurden Heinz-Willi Otten in seiner Funktion als Regimentsoberst, Herbert Ohligs als 2. Geschäftsführer, Sebastian Tönnies als 2. Kassierer, Alfons Winzen als 1. Schießmeister, Rolf Cöllen als 2. Schießmeister, Helmut Thewes als Archivar und Protokollführer, Heinrich Wiengarn als Fackelbaubeauftragter und Jens Wolf als Gerätewart bestätigt.
Dieter Jahn folgt dem aus privaten Gründen scheidenden Stephan Wallacher im Amt des Medienbeauftragten. In neuen Positionen wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Hermann-Josef Dominick als 1. Kassierer und Markus Stübben als Jugendwart gewählt.

Zur weiteren Unterstützung der Geschäftsführung wurde die amtierende Majestät Daniel I. Becker in das um eine Position erweiterte Vorstandsgremium gewählt.

Foto: Der neu gewählte BSVVorstand.

Nach einer kleinen kurzen Pause, die mit dem zweiten Glockenläuten offiziell beendet wurde, stellte Jürgen Darmochwal die Termine des kommenden Jahres mit dem jährlichen Höhepunkt, dem Schützen- und Heimatfest (06.06. bis 09.06.2015) vor.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Allgemeines Informationsgespräch“ informierte Eddy die anwesenden Mitglieder darüber, dass, bedingt durch die Schließung der Gaststätte Glasmacher-Poschen, ab dem kommenden Jahr bereits eine Woche vor dem Fest zum Königs- und Oberstehrenabend ein Festzelt auf dem Kirmesplatz zur Nutzung durch den BSV bereitstehen wird.
Mangels weiterer Wortmeldungen beendete Eddy die Versammlung dann zügig mit einem gebührlichen Dreifach-Hoch auf Majestät, Ex-Majestät und den BSV um kurz vor 22 Uhr.

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag erhebt keinen Anspruch auf abschließende Vollständigkeit. Alle Beschlüsse, Informationen etc. zur Versammlung sind dem entsprechenden Vorstandsprotokoll zur Mitgliederversammlung zu entnehmen.

SW (ein letztes Mal)


 

 

 

Design / Realisierung © by weboff.de | apexx cms, © by Stylemotion.de